Weihnachtsessen

Ein delikates Weihnachtsmenü ist einer der Höhepunkte des Weihnachtsfestes. Ob daheim oder in einem Restaurant, das Weihnachtsessen hat Tradition und gehört ebenso zu dieser besinnlichen Zeit wie der Tannenbaum. Auf die Frage, welches das ideale Weihnachtsdinner sei, gehen die Meinungen weit auseinander. Inzwischen gibt es eine Vielzahl schmackhafter Speisen, die sich hervorragend dafür eignen. Dabei sind die klassischen Menüs unangefochtene Sieger unter den Weihnachtsessen, denn sie vereinen Zeitlosigkeit mit Tradition.

Beliebteste und traditionelle Weihnachtsgerichte

Grundsätzlich gilt, ein Weihnachtsessen sollte dem eigenen Geschmack entsprechen.
Viele bevorzugen, besonders an Heiligabend, ein schnelles, weniger aufwendiges Gericht, wofür sich kleine Häppchen mit Lachs oder Pasteten sowie klassische Suppen eignen, die ebenfalls als Vorspeise für ein opulentes 3-Gänge-Menü dienen.
Eines der beliebtesten Weihnachtsessen ist Kartoffelsalat mit Würstchen. Dieses unkomplizierte Gericht ist traditionell, lässt sich in verschiedenen Variationen zubereiten und versprüht Geselligkeit, ebenso wie Fondue oder Raclette, die mit einem schönen Chardonnay zu einem gemütlichen Weihnachtsessen werden.
Das älteste Weihnachtsgericht ist Karpfen blau. Es stammt aus dem Mittelalter, wo der Heilige Abend den Höhepunkt der Fastenzeit bildete, bevor am ersten Weihnachtstag wieder geschlemmt wurde.
Bis heute ist er ein gängiges Weihnachtsessen, welches sich mit Petersilienkartoffeln, Meerrettich und einem Riesling großer Beliebtheit erfreut.
Am bekanntesten ist aber der Gänsebraten. Dieses traditionelle, britische Gericht gehört seit 1600 zu den gefragtesten in Deutschland. Wer auf eine schonende Garung, hochwertiges Fleisch und eine gute Füllung achtet, dem bietet es mit Knödeln und Rotkohl ein delikates, traditionsreiches Weihnachtsessen.
Viele präferieren statt des Gänsebratens lieber die klassische Ente, welche vorzugsweise mit Kirsch-oder Orangensauce serviert wird, um ein fruchtiges Aroma zu erhalten.
Grundsätzlich zählen aber auch herzhafte Schmorbraten oder Wildgerichte mit frischen Pilzen und Spätzle zu den bekanntesten Speisen der Weihnachtszeit.

Klassische Eleganz statt Dekadenz

Zu dem perfekten Weihnachtsessen gehört, neben dem richtigen Menü, auch die passende Kleidung. Gemäß der kalten Jahreszeit sollte das festliche Outfit warm sein. Die Balance aus Schlichtheit und Glamour ist hierbei entscheidend. Dezente Mode in dunklen Farbnuancen präsentiert Stilbewusstsein und lässt sich durch auffälligere Accessoires gekonnt akzentuieren. Wer daheim feiert, darf gerne Kleidung tragen, die bequem ist, wie ein schicker Pullover oder ein feines Strickkleid, aber bei dem Weihnachtsessen im Restaurant sollte dagegen mit dem edlen Anzug, gerne in lässiger Form ohne Krawatte, sowie einem modernen Overall mit eleganter Spitze geglänzt werden.
Am Ende muss jeder selbst entscheiden, welches Weihnachtsessen und welche Garderobe ihm am besten gefallen, denn nur so wird aus Weihnachten ein besinnliches, wunderschönes Fest.


5.0 von 5 – Wertungen: 2