Weihnachtslieder

Zur Weihnachtszeit gehören nicht nur selbstgebackene Kekse und ein geschmückter Tannenbaum, sondern auch Weihnachtslieder dürfen nicht fehlen. Bereits seit dem 14. Jahrhundert gibt es Weihnachtslieder, die uns auf das christliche Fest einstimmen. Beim „Fest der Liebe“ feiern wir die Geburt von Jesus Christus, der vor mehr als 2000 Jahren zur Welt kam. Er ist der Sohn Gottes.

Viele Weihnachtslieder werden jedes Jahr gespielt, denn es handelt sich um Klassiker wie „We wish you a merry Christmas“, „O Tannenbaum“ oder „Stille Nacht, heilige Nacht“. Ihren großen Auftritt haben sie am Heiligen Abend, da zu diesem Zeitpunkt die ganze Familie beisammen ist und fröhlich miteinander gesungen wird.

Weihnachtslieder gibt es von den verschiedensten Musikern, wobei darunter auch Martin Luther mit dem Song „Vom Himmel hoch, da komm ich her“ fällt. Der österreichische Lehrer Franz Xaver Gruber schrieb hingegen den Titel „Stille Nacht, heilige Nacht“, der aufgrund des Erfolgs in den verschiedensten Sprachen existiert. Das Lied wird auf der ganzen Welt gesungen und begeistert immer wieder aufs Neue.

Kommet, ihr Hirten
Kommet, ihr Hirten, ihr Männer und Frau'n!
Kommet, das liebliche Kindlein zu schau'n!
Christus, der Herr, ist heute geboren,
den Gott zum Heiland euch hat erkoren.
Fürchtet euch nicht!

Lasset uns sehen in Bethlehems Stall,
was uns verheissen der himmlische Schall!
Was wir dort finden, lasset uns künden,
lasset uns preisen mit frommen Weisen,
Hallelujah!

Wahrlich, die Engel verkünden heut
Bethlehems Hirtenvolk gar grosse Freud':
Nun soll es werden Friede auf Erden,
den Menschen allen ein Wohlgefallen.
Ehre sei Gott!

Autor: Joseph Mohr

Fröhliche Weihnacht überall!
"Fröhliche Weihnacht überall!"
tönet durch die Lüfte froher Schall.
Weihnachtston, Weihnachtsbaum,
Weihnachtsduft in jedem Raum!

"Fröhliche Weihnacht überall,"
tönet durch die Lüfte froher Schall.
Darum alle
stimmet in den Jubelton,
denn es kommt das Licht der Welt
von des Vaters Thron.

"Fröhliche Weihnacht überall"...
Licht auf dunklem Wege,
unser Licht bist du;
denn du führst, die dir vertrau’n,
ein zu sel’ger Ruh’.

"Fröhliche Weihnacht überall"...
Was wir ander’n taten,
sei getan für dich,
daß bekennen jeder muß,
Christkind kam für mich.

Autor: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Laßt uns froh und munter sein
Laßt uns froh und munter sein
und uns recht von Herzen freun!
Lustig, lustig, traleralera!
Bald ist Nik'lausabend da,
bald ist Nik'lausabend da!

Dann stell’ ich den Teller auf,
Nik’laus legt gewiß was drauf.
Lustig, lustig, ...

Wenn ich schlaf’, dann träume ich:
Jetzt bringt Nik’laus was für mich.
Lustig, lustig, ...

Wenn ich aufgestanden bin,
lauf’ ich schnell zum Teller hin.
Lustig, lustig, ...

Nik’laus ist ein guter Mann,
dem man nicht genug danken kann.
Lustig, lustig, ...

Autor: unbekannt

Kling, Glöckchen, klingelingeling
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!
Laßt mich ein, ihr Kinder,
ist so kalt der Winter,
öffnet mir die Türen,
laßt mich nicht erfrieren.
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!

Kling Glöckchen...
Mädchen hört und Bübchen,
macht mir auf das Stübchen,
bring’ euch milde Gaben,
sollt' euch dran erlaben.
Kling Glöckchen...

Kling Glöckchen...
Hell erglühn die Kerzen,
öffnet mir die Herzen,
will drin wohnen fröhlich,
frommes Kind, wie selig.
Kling Glöckchen...

Autor: Karl Enslin

Süßer die Glocken nie klingen
Süßer die Glocken nie klingen
als zu der Weihnachtszeit:
S'ist als ob Engelein singen
wieder von Frieden und Freud'.
|: Wie sie gesungen in seliger Nacht. :|
Glocken mit heiligem Klang,
klinget die Erde entlang!

Oh, wenn die Glocken erklingen,
schnell sie das Christkindlein hört;
tut sich vom Himmel dann schwingen
eilig hernieder zur Erd'.
|: Segnet den Vater, die Mutter, das Kind. :|
Glocken mit heiligem Klang...

Klinget mit lieblichem Schalle
über die Meere noch weit,
daß sich erfreuen doch alle
seliger Weihnachtszeit.
|: Alle aufjauchzen mit herrlichem Sang. :|
Glocken mit heiligem Klang...

Autor: Friedrich Wilhelm Kritzinger

Coventry Carol
Lully, lullay, Thou little tiny Child,
Bye, bye, lully, lullay.
Lullay, thou little tiny Child,
Bye, bye, lully, lullay.

O sisters too, how may we do,
For to preserve this day
This poor youngling for whom we do sing
Bye, bye, lully, lullay.

Herod, the king, in his raging,
Charged he hath this day
His men of might, in his own sight,
All young children to slay.

That woe is me, poor Child for Thee!
And ever mourn and sigh,
For thy parting neither say nor sing,
Bye, bye, lully, lullay.

Autor: unbekannt

Kings of Orient
We three kings of Orient are;
Bearing gifts we traverse afar,
Field and fountain, moor and mountain,
Following yonder star.

REFRAIN:
O star of wonder, star of night,
Star with royal beauty bright,
Westward leading, still proceeding,
Guide us to thy perfect light.

Born a King on Bethlehem’s plain
Gold I bring to crown Him again,
King forever, ceasing never,
Over us all to reign.

REFRAIN

Frankincense to offer have I;
Incense owns a Deity nigh;
Prayer and praising, voices raising,
Worshipping God on high.

REFRAIN

Myrrh is mine, its bitter perfume
Breathes a life of gathering gloom;
Sorrowing, sighing, bleeding, dying,
Sealed in the stone cold tomb.

REFRAIN

Glorious now behold Him arise;
King and God and sacrifice;
Alleluia, Alleluia,
Sounds through the earth and skies.

REFRAIN

Autor: John Henry Hopkins

Joy to the World
Joy to the world, the Lord is come!
Let earth receive her King;
Let every heart prepare Him room,
And heaven and nature sing,
And heaven and nature sing,
And heaven, and heaven, and nature sing.

Joy to the earth, the Savior reigns!
Let men their songs employ;
While fields and floods, rocks, hills and plains
Repeat the sounding joy,
Repeat the sounding joy,
Repeat, repeat, the sounding joy.

No more let sins and sorrows grow,
Nor thorns infest the ground;
He comes to make His blessings flow
Far as the curse is found,
Far as the curse is found,
Far as, far as, the curse is found.

He rules the world with truth and grace,
And makes the nations prove
The glories of His righteousness,
And wonders of His love,
And wonders of His love,
And wonders, wonders, of His love.

Autor: Isaac Watts

The Holly and the Ivy
The holly and the ivy,
now are both well grown,
Of all the trees that are in the wood,
the holly bears the crown.

REFRAIN:
Oh, the rising of the sun
and the running of the deer,
The playing of the merry organ,
sweet singing in the choir.

The holly bears a blossom
as white as lily flower,
And Mary bore sweet Jesus Christ
to be our sweet saviour

REFRAIN

The holly bears a berry
as red as any blood,
And Mary bore sweet Jesus Christ
to do poor sinners good.

REFRAIN

The holly bears a prickle
as sharp as any thorn,
And Mary bore sweet Jesus Christ
on Christmas Day in the morn.

REFRAIN

The holly bears a bark
as bitter as any gall,
And Mary bore sweet Jesus Christ
for to redeem us all.

REFRAIN

Autor: unbekannt

Jingle Bells
Jingle Bells, Jingle Bells,
Klingt's durch Eis und Schnee.
Morgen kommt der Weihnachtsmann,
kommt dort von der Höh'.
Jingle Bells, Jingle Bells,
es ist wie ein Traum.
Bald schon brennt das Lichtlein hell
bei uns am Weihnachtsbaum.

Wenn die Winterwinde weh'n,
wenn die Tage schnell vergeh'n,
wenn im Schranke ganz verheimlichvoll,
die bunten Päckchen steh'n,
dann beginnt die schöne Zeit,
auf jeder sich schon freut.
Und die Menschen seh'n so freundlich aus
und singen weit und breit -- O

Jingle Bells, Jingle Bells,
klingt's durch Eis und Schnee.
Morgen kommt der Weihnachtsmann,
kommt dort von der Höh'.
Jingle Bells, Jingle Bells
es ist wie ein Traum.
Bald schon brennt das Lichtlein hell
bei uns am Weihnachtsbaum.

Autor: Übersetzung des Klassikers von James Lord Pierpont



Macht mit!

Unsere Weihnachtslieder-Sammlung lebt vom Mitmachen und wartet darauf, von Euch ergänzt zu werden. Du kennst also noch weitere Weihnachtslieder, die in unserem bunt gemischten Sammelsurium fehlen? Klasse! Dann klick einfach auf den folgenden Button und trage sie ein. Weihnachtslieder eintragen

0.0 von 5 – Wertungen: 0