Weihnachtsgebäck

Schon ab September erblicken wir im Einzelhandel wieder das beliebte Weihnachtsgebäck, denn zu dieser Zeit fällt traditionell der Startschuss für den Verkauf der süßen Backwaren. Ganz gleich, welche Art von Backwerk die Weihnachtszeit begleitet, es verleiht ihr eine feierliche Atmosphäre. Somit ist Weihnachtsgebäck ein Symbol für Besinnlichkeit, dessen köstliche Aromen zu jedem Weihnachtsfest gehören. Als fester Bestandteil der Weihnachtszeit sorgen sie alljährlich für die richtige Stimmung.

Backwaren mit uralter Tradition

Die Bezeichnung Weihnachtsgebäck wird für Backwaren verwendet, die in der Weihnachtszeit angeboten werden. Dabei handelt es sich vornehmlich um süße Teigwaren, die über eine lange Haltbarkeit verfügen. Das Weihnachtsgebäck blickt auf eine lange Tradition zurück, die ihren Ursprung im Mittelalter hat, wo Klöster es als Erinnerung an die Geburt von Jesus Christus backten. Hierbei ist der Christstollen das älteste, bekannte Weihnachtsgebäck. 1329 in Naumburg erfunden, symbolisierte die Oberschicht aus Puderzucker die weißen Leinentücher, in die das Jesuskind gewickelt wurde. Heutzutage ist dieser Stollen vor allem als Dresdner Stollen bekannt, wo er seit dem 16. Jh. eine feste Tradition hat.

Klassisches Weihnachtsgebäck

Das traditionellste Weihnachtsgebäck sind, neben dem Stollen Zimtsterne und Vanillekipferln. Letztere gehören bis heute noch zu den beliebtesten Backwaren an Weihnachten. Nicht minder geschätzt sind inzwischen allerdings Kokosmakronen, Spritzgebäck oder Spekulatius und auch Lebkuchen erfreut sich einer festen Anhängerschar. Mittlerweile gibt es außerdem moderne Kreationen, in denen der klassische Charakter mit neuen Komponenten ergänzt wird.

Wie lagert man Weihnachtsgebäck?

Mit der richtigen Lagerung hält sich Weihnachtsgebäck lange frisch. Hierbei kommt es zunächst auf die Art der Backwaren an. Während fettiges Teigwerk besser in Gefrierdosen an einem kühlen Ort lagert, sollte schokoladenüberzogenes Gebäck bei milden Temperaturen aufbewahrt werden. Bei allen anderen Backwaren genügt eine verschließbare Keksdose, in welcher vorzugsweise immer nur eine Sorte aufbewahrt wird, oder die verschiedenen Plätzchen durch Pergamentpapier voneinander ferngehalten werden. Um Lebkuchen frisch zu halten, empfiehlt es sich, eine Apfelscheibe in die Dose zu legen.

Weihnachtsgebäck Rezepte

Wenn wir über Weihnachtsgebäck schreiben, dürfen leckere Rezepte natürlich nicht fehlen. Daher haben wir einige besondere Schmankerl für Sie zusammengestellt. Wem unsere Auswahl noch nicht ausreicht, dem sei weihnachtsplaetzchen.net empfohlen. Auf der Seite gibt es zahlreiche Rezepte, die übersichtlich sortiert sind und sogar von den Besuchern ergänzt werden können.

Engelsaugen für 4 Portionen

Dauer: 1 Stunde

Zutaten

  • 150g Mehl
  • 60g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 50g Kokosraspeln
  • 100g weiche Butter
  • 1 Eigelb
  • 3 EL Puderzucker
  • 1 Tüte Vanillinzucker
  • 80g Gelee (Johannisbeere, Himbeere, Kirsche oder Quitte)

Zubereitung

Zunächst werden Butter und Eigelb mit dem Handmixer verrührt. Anschließend müssen Mehl, Kokosflocken, Zucker, Vanillinzucker und Salz vermengt werden. Dies zu dem Butter-Eigelbgemisch zufügen, gründlich miteinander verrühren und zügig zu einem glatten Teig verkneten. Dieser muss circa eine Stunde zugedeckt im Kühlschrank ruhen. Dann Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle mit circa 2cm Durchmesser formen und davon etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Jene werden zu Kugeln geformt und auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech gelegt. Hierbei sollte zwischen den einzelnen Kugeln jeweils ein kleiner Abstand bestehen. Mit dem Stiel des Kochlöffels eine kleine Mulde in jede Plätzchenkugel drücken und für circa 10-12 Minuten bei 200 Grad Ober- /Unterhitze oder 180 Grad Umluft backen. Die heißen Plätzchen abkühlen lassen und danach mit Puderzucker bestäuben. Das Gelee erwärmen und in die Mulden der Plätzchen füllen. Anschließend die Engelsaugen trocknen lassen. Autor: Tanja





Macht mit!

Du kennst ein leckeres Rezept für Weihnachtsgebäck, das Du mit unseren Besuchern teilen möchtest? Klasse! Dann klicke bitte auf den folgenden Button und trage es ein. Weihnachtsgebäck-Rezept eintragen

0.0 von 5 – Wertungen: 0

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.