Weihnachtslieder

Zur Weihnachtszeit gehören nicht nur selbstgebackene Kekse und ein geschmückter Tannenbaum - auch Weihnachtslieder dürfen nicht fehlen. Bereits seit dem 14. Jahrhundert gibt derartige Lieder, die uns auf das christliche Fest einstimmen. Beim dem sogenannten "Fest der Liebe" feiern wir die Geburt von Jesus Christus, der vor mehr als 2000 Jahren zur Welt kam. Das Singen von Liedern in der Weihnachtszeit hat somit eine sehr lange Tradition.

Viele Weihnachtslieder werden jedes Jahr wieder und wieder gespielt. Sei es auf Festen, im Radio oder zu Hause unter dem Weihnachtsbaum. Häufig handelt es sich um Klassiker wie "We wish you a merry Christmas", "O Tannenbaum" oder "Alle Jahre wieder". Ihren großen Auftritt haben sie am Heiligen Abend, da zu diesem Zeitpunkt die ganze Familie beisammen ist und dann fröhlich miteinander gesungen werden kann.

Inhaltsverzeichnis

Nutzt unser Inhaltsverzeichnis, um das Navigieren auf unserer Seite zu vereinfachen.

  1. Neue Weihnachtslieder
  2. Beliebteste Weihnachtslieder
  3. Adventslieder
  4. Christliche Weihnachtslieder
  5. Deutsche Weihnachtslieder
  6. Englische Weihnachtslieder
  7. Kinder Weihnachtslieder
  8. Moderne Weihnachtslieder
  9. Weihnachtslieder aus aller Welt
  10. Youtube Weihnachtslieder
  11. Wissenswertes über Weihnachtslieder
  12. Weihnachtslieder eintragen

Neue Weihnachtslieder

Welche Lieder wurden erst kürzlich auf unserer Seite veröffentlicht? Die letzten drei Werke findet Ihr stets hier.

Kommt all herein
Kommt all herein, ihr Engelein, kommt all herein!
Kommt, singt dem kleinen Kindelein im Krippelein!
Kommt, singt und klingt dem zarten Kindelein,
und singt dem schönen Jesulein!

Hier liegt es in dem Krippelein, das Kindelein,
auf hartem Stroh in Windelein gewickelt ein.
Da liegt, da liegt das schöne Kindelein,
o Lieb', da liegt der Heiland mein.

Ihr Menschen, kommt auch allzumal in diesen Stall
und seht, was Gott gesendet hat aus Himmels Saal.
Die Sünd', die bund't den starken Heiland mein
in arme schlechte Windelein.

Autor: unbekannt

Ihr lieben Christen, freut euch nun
Ihr lieben Christen, freut euch nun,
bald wird erscheinen Gottes Sohn,
der unser Bruder worden ist,
das ist der lieb Herr Jesus Christ.

Der Jüngste Tag ist nun nicht fern,
komm, Jesu Christe, lieber Herr!
Kein Tag vergeht, wir warten dein
und wollten gern bald bei dir sein.

Du treuer Heiland Jesu Christ,
dieweil die Zeit erfüllet ist,
die uns verkündet Daniel,
so komm, lieber Immanuel.

Der Teufel brächt uns gern zu Fall
und wollt uns gern verschlingen all.
Er tracht' nach Leib, Seel, Gut und Ehr.
Herr Christ, dem alten Drachen wehr.

Ach lieber Herr, eil zum Gericht.
Laß sehn dein herrlich Angesicht,
das Wesen der Dreifaltigkeit.
Das helf uns Gott in Ewigkeit.

Autor: Erasmus Alberus

Es kommt ein Schiff, geladen
Es kommt ein Schiff,
geladen bis an sein' höchsten Bord,
trägt Gottes Sohn voll Gnaden,
des Vaters ewig's Wort.

Das Schiff geht still im Triebe,
es trägt ein’ teure Last;
das Segel ist die Liebe,
der Heilig’ Geist der Mast.

Der Anker haft' auf Erden,
da ist das Schiff am Land.
Das Wort tut Fleisch uns werden,
der Sohn ist uns gesandt.

Zu Bethlehem geboren
im Stall ein Kindelein,
gibt sich für uns verloren;
gelobet muß es sein.

Und wer dies Kind mit Freuden
umfangen, küssen will,
muß vorher mit ihm leiden
groß’ Pein und Marter viel,

danach mit ihm auch sterben
und geistlich aufersteh’n,
ewig’s Leben zu erben,
wie an ihm ist gescheh’n.

Maria, Gottes Mutter,
gelobet musst du sein.
Jesus ist unser Bruder,
das liebe Kindelein.

Autor: Daniel Sudermann

Beliebteste Weihnachtslieder - Weihnachtshits

Selbstverständlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit gehören die folgenden Musikstücke zu den heute bekanntesten und beliebtesten Weihnachtsliedern:

  • "All I Want For Christmas Is You" von Mariah Carey
  • "Driving Home For Christmas" von Chris Rea
  • "Feliz Navidad" von José Feliciano
  • "Happy Xmas (War Is Over)" von John Lennon
  • "Last Christmas" von Wham!
  • "Let It Snow" von Dean Martin
  • "O Holy Night" vom King's College Choir
  • "Rockin' Around The Christms Tree" von Brenda Lee
  • "Schneeflöckchen, Weißröckchen"
  • "White Christmas" von Bing Crosby
  • "Wonderful Christmastime" von Paul McCartney

Adventslieder

Wenn die Adventszeit beginnt, wird die Wohnung wie jedes Jahr wieder festlich geschmückt. Überall werden Kerzen und weihnachtliche Dekoration aufgestellt, an den Fenstern werden Sterne aufgehängt, Tannengrün wird allenthalben verarbeitet und natürlich der Adventskranz aufgestellt. Jetzt soll alles schön heimelig und gemütlich werden. Am schönsten ist es zusammen mit der Familie oder guten Freunden, noch schöner mit Kindern. Wenn man dann im Kreise der Lieben zusammensitzt, möchte der Advent als besondere Zeit gefeiert werden. Da das Festliche aber immer auch von Ritualen und Traditionen lebt - und gemeinsames Singen einfach Spaß macht - gehören Adventslieder ganz selbstverständlich mit dazu. Eine Auswahl verschiedener Werke findet Ihr hier.

Fröhliche Weihnacht überall!
"Fröhliche Weihnacht überall!"
tönet durch die Lüfte froher Schall.
Weihnachtston, Weihnachtsbaum,
Weihnachtsduft in jedem Raum!

"Fröhliche Weihnacht überall,"
tönet durch die Lüfte froher Schall.
Darum alle
stimmet in den Jubelton,
denn es kommt das Licht der Welt
von des Vaters Thron.

"Fröhliche Weihnacht überall"...
Licht auf dunklem Wege,
unser Licht bist du;
denn du führst, die dir vertrau’n,
ein zu sel’ger Ruh’.

"Fröhliche Weihnacht überall"...
Was wir ander’n taten,
sei getan für dich,
daß bekennen jeder muß,
Christkind kam für mich.

Autor: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Süßer die Glocken nie klingen
Süßer die Glocken nie klingen
als zu der Weihnachtszeit:
S'ist als ob Engelein singen
wieder von Frieden und Freud'.
|: Wie sie gesungen in seliger Nacht. :|
Glocken mit heiligem Klang,
klinget die Erde entlang!

Oh, wenn die Glocken erklingen,
schnell sie das Christkindlein hört;
tut sich vom Himmel dann schwingen
eilig hernieder zur Erd'.
|: Segnet den Vater, die Mutter, das Kind. :|
Glocken mit heiligem Klang...

Klinget mit lieblichem Schalle
über die Meere noch weit,
daß sich erfreuen doch alle
seliger Weihnachtszeit.
|: Alle aufjauchzen mit herrlichem Sang. :|
Glocken mit heiligem Klang...

Autor: Friedrich Wilhelm Kritzinger

O Tannenbaum
O Tannenbaum, o Tannenbaum,
wie treu sind deine Blätter!
Du grünst nicht nur zur Sommerzeit,
nein, auch im Winter, wenn es schneit.
O Tannenbaum, o Tannenbaum,
wie treu sind deine Blätter!

O Tannenbaum, o Tannenbaum,
du kannst mir sehr gefallen!
Wie oft hat nicht zur Weihnachtszeit
ein Baum von dir mich hoch erfreut!
O Tannenbaum, o Tannenbaum,
du kannst mir sehr gefallen!

O Tannenbaum, o Tannenbaum,
dein Kleid will mich was lehren:
Die Hoffnung und Beständigkeit
gibt Trost und Kraft zu jeder Zeit,
o Tannenbaum, o Tannenbaum,
dein Kleid will mich was lehren.

Autor: Ernst Anschütz

Alle Jahre wieder
Alle Jahre wieder
kommt das Christuskind
auf die Erde nieder,
wo wir Menschen sind.

Kehrt mit seinem Segen
ein in jedes Haus,
geht auf allen Wegen
mit uns ein und aus.

Ist auch mir zur Seite
still und unerkannt,
daß es treu mich leite
an der lieben Hand.

Autor: Wilhelm Hey

O du fröhliche
O du fröhliche, O du selige,
gnadenbringende Weihnachtszeit!
Welt ging verloren, Christ ward geboren:
Freue, freue dich, O Christenheit!

O du fröhliche, O du selige,
gnadenbringende Weihnachtszeit!
Christ ist erschienen, uns zu versühnen:
Freue, freue dich, O Christenheit!

O du fröhliche, O du selige,
gnadenbringende Weihnachtszeit!
Himmlische Heere jauchzen dir Ehre:
Freue, freue dich, O Christenheit!

Autor: Johannes Daniel Falk / Heinrich Holzschuher

Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen
Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen,
wie glänzt er festlich, lieb und mild!
Als spräch er: Wollt in mir erkennen
getreuer Hoffnung stilles Bild.
Die Kinder stehn mit hellen Blicken,
das Auge lacht, es lacht das Herz.
O fröhlich, seliges Entzücken,
die Alten schauen himmelwärts.
Zwei Engel sind hereingetreten,
kein Auge hat sie kommen sehn.
Sie gehn zum Weihnachtstisch und beten
und wenden wieder sich und gehn.
Gesegnet seid ihr alten Leute,
gesegnet sei du kleine Schar!
Wir bringen Gottes Segen heute
dem braunen wie dem weißen Haar!
Zu guten Menschen, die sich lieben,
schickt uns der Herr als Boten aus,
und seid ihr treu und fromm geblieben,
wir treten wieder in dies Haus.
Kein Ohr hat ihren Spruch vernommen,
unsichtbar jedes Menschen Blick
sind sie gegangen wie gekommen;
doch Gottes Segen bliebt zurück.

Autor: Hermann Kletke

Christliche Weihnachtslieder

Halleluja. Es ist Weihnachten! Das Fest der Liebe und der Geburtstag des Sohn unseres Herrn, Jesus Christus.
Vor über zweitausend Jahren wurde Jesus von Jungfrau Maria und Vater Josef im Stall unter dem Stern von Bethlehem geboren. Dieser leuchtete so hell, dass die heiligen drei Könige trotz aller Dunkelheit den Weg zu Jesus fanden.
Finde auch du den Weg und singe vor Freude und Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest. Egal, ob im Kirchenchor, zu Hause oder in christlicher Gemeinschaft - feiert Weihnachten als das Fest, das es auch ist.
Mit unseren beliebten traditionellen, christlichen Weihnachtsliedern lässt eine wunderbar besinnliche Atmosphäre nicht lange auf sich warten.

Kommet, ihr Hirten
Kommet, ihr Hirten, ihr Männer und Frau'n!
Kommet, das liebliche Kindlein zu schau'n!
Christus, der Herr, ist heute geboren,
den Gott zum Heiland euch hat erkoren.
Fürchtet euch nicht!

Lasset uns sehen in Bethlehems Stall,
was uns verheissen der himmlische Schall!
Was wir dort finden, lasset uns künden,
lasset uns preisen mit frommen Weisen,
Hallelujah!

Wahrlich, die Engel verkünden heut
Bethlehems Hirtenvolk gar grosse Freud':
Nun soll es werden Friede auf Erden,
den Menschen allen ein Wohlgefallen.
Ehre sei Gott!

Autor: Joseph Mohr

Vom Himmel hoch
Vom Himmel hoch, da komm' ich her,
ich bring' euch gute, neue Mär,
der guten Mär bring' ich so viel,
davon ich singen und sagen will.

Euch ist ein Kindlein heut' gebor'n,
von einer Jungfrau auserkor'n
ein Kindelein so zart und fein,
das soll euer Freud' und Wonne sein.

Es ist der Herr Christ, unser Gott,
der will euch führ'n aus aller Not,
er will euer Heiland selber sein,
von allen Sünden machen rein.

Autor: Martin Luther

Nun freut euch, ihr Christen
Nun freut euch, ihr Christen, singet Jubellieder
Und kommet, o kommet nach Betlehem.
Christus der Heiland stieg zu uns hernieder.
Kommt, lasset uns anbeten, kommt, lasset uns anbeten
Kommt, lasset uns anbeten den König, den Herrn.

O sehet, die Hirten, eilen von den Herden
Und suchen das Kind nach Engels Wort;
Gehn wir mit ihnen, Friede soll uns werden.
Kommt, lasset uns anbeten, kommt, lasset uns anbeten
Kommt, lasset uns anbeten den König, den Herrn.

Der Abglanz des Vaters, Herr der Herren alle,
Ist heute erschienen in unserm Fleisch;
Gott ist geboren als ein Kind im Stalle.
Kommt, lasset uns anbeten, kommt, lasset uns anbeten
Kommt, lasset uns anbeten den König, den Herrn.

Kommt, singet dem Herren, singt, ihr Engelchöre.
Frohlocket, frohlocket, ihr Seligen.
Himmel und Erde bringen Gott die Ehre.
Kommt, lasset uns anbeten, kommt, lasset uns anbeten
Kommt, lasset uns anbeten den König, den Herrn.

Autor: unbekannt

O Heiland, reiß die Himmel auf
O Heiland, reiß die Himmel auf,
herab, herab vom Himmel lauf.
Reiß ab vom Himmel Tor und Tür,
reiß ab, wo Schloß und Riegel für!

O Gott, ein’ Tau vom Himmel gieß,
im Tau herab, o Heiland, fließ!
Ihr Wolken, brecht und regnet aus
den König über Jakobs Haus.

O Erd’, schlag aus, schlag aus, o Erd’,
daß Berg und Tal grün alles werd’!
O Erd’, herfür dies Blümlein bring,
o Heiland, aus der Erden spring!

Wo bleibst du, Trost der ganzen Welt,
darauf sie all’ ihr’ Hoffnung stellt?
O komm, ach komm vom höchsten Saal,
komm, tröst uns hier im Jammertal!

O klare Sonn’, du schöner Stern,
dich wollten wir anschauen gern.
O Sonn’, geh auf, ohn’ deinen Schein
in Finsternis wir alle sein!

Hier leiden wir die größte Not,
vor Augen steht der ewig’ Tod:
Ach komm, führ uns mit starker Hand
vom Elend zu dem Vaterland!

Da wollen wir all’ danken dir,
unserem Erlöser, für und für.
Da wollen wir all’ loben dich
je allzeit immer und ewiglich!

Autor: Friedrich Spee

Ein Kind geboren zu Bethlehem
Ein Kind geborn zu Bethlehem
Des freuet sich Jerusalem,
Alleluja.

Hie leit es in dem Krippelein
Ohn Ende ist die Herrschaft sein.
Alleluja.

Das Öchslein und das Eselein
Erkannten Gott den Herren Sein.
Alleluja.

Die Kön'ge aus Saba kamen dar,
Gold, Weihrauch, Myrrhen brachten sie dar,
Alleluja!

Zu dieser weihnachtlichen Zeit
Sei Gott gelobt in Ewigkeit.
Alleluja.

Wir lobn die heilg Dreifaltigkeit
Von nun an bis in Ewigkeit.
Alleluja.

Autor: unbekannt

Der Christbaum ist der schönste Baum
Der Christbaum ist der schönste Baum,
den wir auf Erden kennen.
Im Garten kein, im engsten Raum,
wie lieblich blüht der Wunderbaum,
wenn seine Lichter brennen
ja brennen.

Denn sieh, in dieser Wundernacht
ist einst der Herr geboren,
der Heiland, der uns selig macht.
Hätt’ er den Himmel nicht gebracht,
wär’ alle Welt verloren,
verloren.

Doch nun ist Freud’ und Seligkeit,
ist jede Nacht voll Kerzen.
Auch dir, mein Kind, ist das bereit't;
dein Jesus schenkt dir alles heut',
gern wohnt er dir im Herzen,
im Herzen.

O laß ihn ein! Er ist kein Traum,
er wählt dein Herz zum Garten,
will pflanzen in den engen Raum
den allerschönsten Wunderbaum
und seiner treulich warten,
ja warten.

Autor: Johannes Karl

Maria durch ein Dornwald ging
Maria durch ein Dornwald ging.
Kyrieleison!
Maria durch ein' Dornwald ging,
der hatte in sieben Jahr'n kein Laub getragen!
Jesus und Maria.

Was trug Maria unterm Herzen?
Kyrieleison!
Ein kleines Kindlein ohne Schmerzen,
das trug Maria unter ihrem Herzen.
Jesus und Maria.

Da haben die Dornen Rosen getrag'n;
Kyrieleison!
Als das Kindlein durch den Wald getragen,
da haben die Dornen Rosen getragen!
Jesus und Maria.

Wie soll dem Kind sein Name sein?
Kyrieleison!
Der Name, der soll Christus sein,
das war von Anfang der Name sein!
Jesus und Maria.

Wer soll dem Kind sein Täufer sein?
Kyrieleison!
Das soll der Sankt Johannes sein,
der soll dem Kind sein Täufer sein!
Jesus und Maria.

Was kriegt das Kind zum Patengeld?
Kyrieleison!
Den Himmel und die ganze Welt,
das kriegt das Kind zum Patengeld!
Jesus und Maria.

Wer hat erlöst die Welt allein?
Kyrieleison.
Das hat getan das Christkindlein,
das hat erlöst die Welt allein!
Jesus und Maria.

Autor: Volkslied

Ein Kind ist uns geboren
Ein Kind ist uns geboren,
das Gott und Mensch euch!
Er öffnet Herz und Ohren,
ihr Christen, freuet euch!
Zu Bethlehem im Stalle
kehrt unser Heiland ein,
er kommt zum Trost für alle,
geliebet will er sein.

Die Hirten hör’n das Singen
der frohen Engelschar.
Gekrönte Fürsten bringen
Gold, Weihrauch, Myrrhen dar.
Sie legen Herz und Krone
zu Jesu Füßen hin,
sie seh’n in Davids Sohne
Gott selbst und preisen ihn.

Erfüll’ mit deinen Gnaden,
Herr Jesu, dieses Haus!
Tod, Krankheit, Seelenschaden,
Brand, Unglück treib’ hinaus!
Laß hier den Frieden grünen,
verbanne Zank und Streit,
daß wir dir fröhlich dienen
jetzt und in Ewigkeit!

Autor: unbekannt

Macht hoch die Tür', die Tor' macht weit


Macht hoch die Tür', die Tor' macht weit,
es kommt der Herr der Herrlichkeit,
ein König aller Königreich';
ein Heiland aller Welt zugleich,
der Heil und Segen mit sich bringt;
derhalben jauchzt, mit Freuden singt:
Gelobet sei mein Gott,
mein Schöpfer reich von Rat.

Er ist gerecht, ein Helfer wert,
Sanftmütigkeit ist sein Gefährt,
sein Königskron' ist Heiligkeit,
sein Zepter ist Barmherzigkeit;
all uns're Not zum End' er bringt,
derhalben jauchzt, mit Freuden singt:
Gelobet sei mein Gott,
mein Heiland groß von Tat.

O wohl dem Land, o wohl der Stadt,
so diesen König bei sich hat!
Wohl allen Herzen insgemein,
da dieser König ziehet ein!
Er ist die rechte Freudensonn',
bringt mit sich lauter Freud' und Wonn'.
Gelobet sei mein Gott,
mein Tröster früh und spat.

Macht hoch die Tür’, die Tor' macht weit,
eu'r Herz zum Tempel zubereit't.
Die Zweiglein der Gottseligkeit
steckt auf mit Andacht, Lust und Freud’;
so kommt der König auch zu euch,
ja Heil und Leben mit zugleich.
Gelobet sei mein Gott,
voll Rat, voll Tat, voll Gnad',

Komm, o mein Heiland Jesu Christ,
meins Herzens Tür dir offen ist.
Ach zieh mit deiner Gnade ein;
dein Freundlichkeit auch uns erschein.
Dein Heilger Geist uns führ und leit
den Weg zur ewgen Seligkeit.
Dem Namen dein, o Herr,
sei ewig Preis und Ehr.

Autor: Georg Weißel

Den die Hirten lobeten sehre
Den die Hirten lobeten sehre
und die Engel noch viel mehre,
fürcht' euch fürbaß nimmermehre,
euch ist geborn ein König der Ehrn.
Heut sein die lieben Engelein
in hellem Schein
erschienen bei der Nachte
den Hirten, die ihr' Schäfelein
bei Mondenschein im weiten Feld bewachten.
"Große Freud und gute Mär
wolln wir euch offenbaren,
die euch und aller Welt soll widerfahren."
Gemeinde: Gottes Sohn ist Mensch geborn,
ist Mensch geborn,
hat versöhnt des Vaters Zorn,
des Vaters Zorn.

Zu dem die Könige kamen geritten,
Gold, Weihrauch, Myrrhen bracht'n sie mitte.
Sie fieln nieder auf ihr Kniee:
Gelobet seist du, Herr, allhie.
"Sein' Sohn die göttlich Majestät
euch geben hat,
ein' Menschen lassen werden.
Ein Jungfrau ihn geboren hat
in Davids Stadt, da ihr ihn finden werdet
liegend in eim Krippelein
nackend, bloß und elende,
dass er all euer Elend von euch wende."
Gemeinde: Gottes Sohn ist Mensch geborn,
ist Mensch geborn,
hat versöhnt des Vaters Zorn,
des Vaters Zorn.

Lobt, ihr Menschen alle gleiche,
Gottes Sohn, vom Himmelreiche;
dem gebt jetzt und immer mehre
Lob und Preis und Dank und Ehr.
Die Hirten sprachen: "Nun wohlan,
so laßt uns gähn und diese Ding erfahren,
die uns der Herr hat kundgetan;
das Vieh laßt stahn, er wirds indes bewahren."
Da fand'n sie das Kindelein
in Tüchelein gehüllet,
das alle Welt mit seiner Gnad erfüllet.
Gemeinde: Gottes Sohn ist Mensch geborn,
ist Mensch geborn,
hat versöhnt des Vaters Zorn,
des Vaters Zorn.

Autor: Matthäus Ludecus

Es ist ein Ros' entsprungen
Es ist ein Ros' entsprungen
aus einer Wurzel zart,
wie uns die Alten sungen,
von Jesse kam die Art
und hat ein Blümlein 'bracht
mitten im kalten Winter,
wohl zu der halben Nacht.

Das Röslein, das ich meine,
davon Jesaja sagt,
hat uns gebracht alleine
Marie, die reine Magd;
aus Gottes ew’gem Rat
hat sie ein Kind geboren
wohl zu der halben Nacht.

Das Blümelein so kleine,
das duftet uns so süß;
mit seinem hellen Scheine
vertreibt's die Finsternis.
Wahr' Mensch und wahrer Gott,
hilft uns aus allem Leide,
rettet von Sünd und Tod.

Wir bitten dich von Herzen,
du edle Königin,
durch deines Sohnes Schmerzen,
wann wir fahren dahin
aus diesem Jammertal:
Du wolltest uns begleiten
bis an der Engel Saal!

So singen wir all’ Amen,
das heißt: Nun wird’ es wahr,
das wir begehr’n allzusammen:
O Jesu, hilf uns dar
in deines Vaters Reich!
Darin woll’n wir dich loben:
O Gott, uns das verleih!

Autor: unbekannt

Deutsche Weihnachtslieder

Kennst du es noch? Das Singen vorm bunt geschmückten Weihnachtsbaum? Was wurde schnell wieder alles gesungen? "Advent, Advent, ein Lichtlein brennt", "Oh Tannenbaum" und "Stille Nacht, heilige Nacht" sind wohl die gängigsten Dauerbrenner unter den deutschen Weihnachtsliedern. Doch kennen Sie noch all die Liedtexte zu den besinnlichen Melodien? Wir haben sie!

Viele der heute bekannten Weihnachtslieder haben ihren Ursprung im späten Mittelalter. Aus Kirchenliedern wurden über die Jahrhunderte hinweg, die uns bekannten Lieder. Ein deutsches Weihnachtslied kann somit in Bayern andere Textstellen haben, als in Niedersachsen.

Bei uns findest du viele traditionelle deutsche Weihnachtslieder, die man nicht zur besinnlichsten Zeit des Jahres missen möchte.

Auf, auf, ihr Hirten
Auf, auf, ihr Hirten, nicht schlaft mir so lang
die Nacht ist vergangen, nun saget es schon.
Schaut's nur daher, schaut's nur daher
wie glänzet das Sternlein je länger je mehr.

Zu Bethlehem drunten geht wieder der Schein.
Es muß ja was köstlich's verborgen dort sein,
an einem Stall, an einem Stall
da scheint es und glänzt es, als wär es Kristall.

Drum geh nur, mein Fritzel, und bsinn dich nicht lang!
Steck an eine Kerze und wag nur den Gang.
Bück' dich fein schön, neig dich fein schön,
zieh ab flugs dein Hütel, wenn ein du willst gehn.

Autor: unbekannt

Ich steh' an deiner Krippe hier
Ich steh' an deiner Krippe hier,
o Jesu, du mein Leben;
ich komme, bring' und schenke dir,
was du mir hast gegeben.
Nimm hin, es ist mein Geist und Sinn,
Herz, Seel' und Mut, nimm alles hin
und laß dir's wohl gefallen.

Da ich noch nicht geboren war,
da bist du mir geboren
und hast dich mir zu eigen gar,
eh’ ich dich kannt’, erkoren.
Eh’ ich durch deine Hand gemacht,
da hast du schon bei dir bedacht,
wie du mein wolltest werden.

Ich lag in tiefer Todesnacht,
du warest meine Sonne,
die Sonne, die mir zugebracht
Licht, Leben, Freud’ und Wonne.
O Sonne, die das werte Licht
des Glaubens in mir zugericht’,
wie schön sind deine Strahlen.

Ich sehe dich mit Freuden an
und kann mich nicht satt sehen;
und weil ich nun nichts weiter kann,
bleib’ ich anbetend stehen.
O daß mein Sinn ein Abgrund wär’
und meine Seel’ ein weites Meer,
daß ich dich möchte fassen.

Autor: Paul Gerhardt

Christkind
Die Nacht vor dem Heiligen Abend
Da liegen die Kinder im Traum,
Sie träumen von schönen Sachen
Und von dem Weihnachtsbaum.

Und während sie schlafen und träumen,
Wird es am Himmel klar,
Und durch den Himmel fliegen
Drei Engel wunderbar.

Sie tragen ein holdes Kindlein,
Das ist der heil'ge Christ,
Es ist so fromm und freundlich,
Wie keins auf Erden ist.

Und wie es durch den Himmel
Still über die Häuser fliegt,
Schaut es in jedes Bettchen,
Wo nur ein Kindlein liegt.

Und freut sich über Alle,
Die fromm und freundlich sind,
Denn solche liebt von Herzen
Das liebe Himmelskind;

Wird sie auch reich bedenken
Mit Lust auf's Allerbest,
Und wird sie schön beschenken
Zum morgenden Weihnachtsfest.

Heut' schlafen noch die Kinder
Und seh'n es nur im Traum,
Doch morgen tanzen und springen
Sie um den Weihnachtsbaum.

Autor: Robert Reinick

Der Weihnachtsbaum
Von allen den Bäumen jung und alt,
Von allen den Bäumen groß und klein,
Von allen in unserm ganzen Wald,
Was mag doch der allerschönste sein?

Der schönste von allen weit und breit
Das ist doch allein, wer zweifelt dran?
Der Baum, der da grünet allezeit,
Den heute mir bringt der Weihnachtsmann.

Wenn Alles schon schläft in stiller Nacht,
Dann holet er ihn bei Sternenschein
Und schlüpfet, eh' einer sich's gedacht,
Gar heimlich damit ins Haus hinein.

Dann schmückt er mit Lichtern jeden Zweig,
Hängt Kuchen und Nüss' und Äpfel dran:
So macht er uns alle freudenreich,
Der liebe, der gute Weihnachtsmann.

Autor: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Stille Nacht, heilige Nacht!
Stille Nacht! Heilige Nacht!
Alles schläft, einsam wacht
nur das traute hoch heilige Paar.
"Holder Knabe im lockigen Haar,
schlaf in himmlischer Ruh',
schlaf in himmlischer Ruh'!"

Stille Nacht! Heilige Nacht!
Gottes Sohn, o wie lacht
lieb' aus deinem göttlichen Mund,
da uns schlägt die rettende Stund':
Jesus in deiner Geburt.
Jesus in deiner Geburt.

Stille Nacht! Heilige Nacht!
Die der Welt Heil gebracht,
aus des Himmels goldenen Höh'n
uns der Gnade Fülle läßt sehn:
Jesum in Menschengestalt.
Jesum in Menschengestalt.

Stille Nacht! Heilige Nacht!
Wo sich heut' alle Macht
väterlicher Liebe ergoß,
und als Bruder huldvoll umschloß
Jesus die Völker der Welt.
Jesus die Völker der Welt.

Stille Nacht! Heilige Nacht!
Lange schon uns bedacht,
als der Herr, vom Grimme befreit,
in der Väter urgrauer Zeit
aller Welt Schonung verhieß,
aller Welt Schonung verhieß.

Stille Nacht, heilige Nacht,
Hirten erst kundgemacht!
durch der Engel Halleluja
tönt es laut von Ferne und Nah:
Jesus, der Retter ist da!
Jesus, der Retter ist da!

Autor: Joseph Mohr

Der Heiland ist geboren
Der Heiland ist geboren,
freu dich, o Christenheit,
sonst wär'n wir gar verloren
in alle Ewigkeit.
Freut euch von Herzen, ihr Christen all',
kommt her zum Kindlein in den Stall,
freut euch von Herzen, ihr Christen all',
kommt her zum Kindlein in dem Stall.

Ein Kindlein auserkoren,
freu dich, du Christenheit!
Sonst wär'n wir gar verloren
in alle Ewigkeit!

Die Engel lieblich singen,
freu dich, du Christenheit;
tun gute Botschaft bringen,
verkündigen große Freud’!

Der Gnadenbrunn tut fließen,
freu dich, du Christenheit!
Tut all’ das Kindlein grüßen!
Kommt her zu ihm mit Freud’!

Autor: unbekannt

Dies ist die Nacht, da mir erschienen
Dies ist die Nacht, da mir erschienen
des großen Gottes Freundlichkeit;
das Kind dem alle Engel dienen,
bringt Licht in meine Dunkelheit;
und dieses Welt- und Himmelslicht
weicht hunderttausend Sonnen nicht.

Lass dich erleuchten, meine Seele,
versäume nicht den Gnadenschein;
der Glanz in dieser kleinen Höhle
streckt sich in alle Welt hinein;
er treibet weg der Höllen Macht,
der Sünden und des Kreuzes Nacht,

In diesem Lichte kannst du sehen
das Licht der klaren Seligkeit;
wenn Sonne, Mond und Stern vergehen,
vielleicht noch in gar kurzer Zeit,
wird dieses Licht mit seinem Schein
dein Himmel und dein Alles sein.

Lass nur indessen helle scheinen
dein Glaubens- und dein Liebeslicht;
mit Gott musst du es treulich meinen,
sonst hilft dir diese Sonne nicht;
willst du genießen diesen Schein,
so darfst du nicht mehr dunkel sein.

Drum, Jesu, schöne Weihnachtssonne,
bestrahle mich mit deiner Gunst;
dein Licht sei meine Weihnachtswonne
und lehre mich die Weihnachtskunst,
wie ich im Lichte wandeln soll
und sei des Weihnachtsglanzes voll.

Autor: Kaspar Friedrich Nachtenhöfer

Es ist für uns eine Zeit angekommen
Es ist für uns eine Zeit angekommen,
es ist für uns eine große Gnad'.
Unser Heiland Jesus Christ,
der für uns, der für uns,
der für uns Mensch geworden ist.

In der Krippe muß er liegen,
und wenn’s der härteste Felsen wär’:
Zwischen Ochs’ und Eselein
liegest du, liegest du,
liegest du, armes Jesulein.

Drei König’ kamen, ihn zu suchen,
der Stern führt’ sie nach Bethlehem.
Kron’ und Zepter legten sie ab,
brachten ihm, brachten ihm,
brachten ihm ihre reiche Gab’.

Autor: unbekannt

Englische Weihnachtslieder

Manche der uns bekannten Weihnachtslieder werden auf der ganzen Welt gesungen. So wird zum Beispiel aus unserer "Stillen Nacht" eine "Holy Night". Sehr viele der modernen Weihnachtslieder sind in englischer Sprache. Wer liebt nicht das Rentier Rudolph mit der roten Nase oder wartet, dass "Last Christmas" endlich das erste Mal im Radio zu hören ist, auch wenn es dann bis Weihnachten manchem zu oft gespielt wird? "White Christmas" ist für viele Menschen ein Lied, das das ausdrückt, was sie sich zu einem besonders schönen Weihnachtsfest wünschen. Schnee, einfach wieder einmal weiße Weihnachten. Die englischen Weihnachtslieder sind meist schwungvolle, fröhliche Songs, die gute Laune machen. Und genau davon gibt es hier jede Menge Liedtexte.

Coventry Carol
Lully, lullay, Thou little tiny Child,
Bye, bye, lully, lullay.
Lullay, thou little tiny Child,
Bye, bye, lully, lullay.

O sisters too, how may we do,
For to preserve this day
This poor youngling for whom we do sing
Bye, bye, lully, lullay.

Herod, the king, in his raging,
Charged he hath this day
His men of might, in his own sight,
All young children to slay.

That woe is me, poor Child for Thee!
And ever mourn and sigh,
For thy parting neither say nor sing,
Bye, bye, lully, lullay.

Autor: unbekannt

Kings of Orient
We three kings of Orient are;
Bearing gifts we traverse afar,
Field and fountain, moor and mountain,
Following yonder star.

REFRAIN:
O star of wonder, star of night,
Star with royal beauty bright,
Westward leading, still proceeding,
Guide us to thy perfect light.

Born a King on Bethlehem’s plain
Gold I bring to crown Him again,
King forever, ceasing never,
Over us all to reign.

REFRAIN

Frankincense to offer have I;
Incense owns a Deity nigh;
Prayer and praising, voices raising,
Worshipping God on high.

REFRAIN

Myrrh is mine, its bitter perfume
Breathes a life of gathering gloom;
Sorrowing, sighing, bleeding, dying,
Sealed in the stone cold tomb.

REFRAIN

Glorious now behold Him arise;
King and God and sacrifice;
Alleluia, Alleluia,
Sounds through the earth and skies.

REFRAIN

Autor: John Henry Hopkins

Joy to the World
Joy to the world, the Lord is come!
Let earth receive her King;
Let every heart prepare Him room,
And heaven and nature sing,
And heaven and nature sing,
And heaven, and heaven, and nature sing.

Joy to the earth, the Savior reigns!
Let men their songs employ;
While fields and floods, rocks, hills and plains
Repeat the sounding joy,
Repeat the sounding joy,
Repeat, repeat, the sounding joy.

No more let sins and sorrows grow,
Nor thorns infest the ground;
He comes to make His blessings flow
Far as the curse is found,
Far as the curse is found,
Far as, far as, the curse is found.

He rules the world with truth and grace,
And makes the nations prove
The glories of His righteousness,
And wonders of His love,
And wonders of His love,
And wonders, wonders, of His love.

Autor: Isaac Watts

The Holly and the Ivy
The holly and the ivy,
now are both well grown,
Of all the trees that are in the wood,
the holly bears the crown.

REFRAIN:
Oh, the rising of the sun
and the running of the deer,
The playing of the merry organ,
sweet singing in the choir.

The holly bears a blossom
as white as lily flower,
And Mary bore sweet Jesus Christ
to be our sweet saviour

REFRAIN

The holly bears a berry
as red as any blood,
And Mary bore sweet Jesus Christ
to do poor sinners good.

REFRAIN

The holly bears a prickle
as sharp as any thorn,
And Mary bore sweet Jesus Christ
on Christmas Day in the morn.

REFRAIN

The holly bears a bark
as bitter as any gall,
And Mary bore sweet Jesus Christ
for to redeem us all.

REFRAIN

Autor: unbekannt

We wish you a merry Christmas
We wish you a merry Christmas,
We wish you a merry Christmas,
We wish you a merry Christmas,
And a Happy New Year!
Good tidings we bring for you and your kin;
We wish you a merry Christmas and a Happy New Year!

Now bring us some figgy pudding,
Now bring us some figgy pudding,
Now bring us some figgy pudding,
And a cup of good cheer!
Good tidings we bring for you and your kin;
We wish you a merry Christmas and a Happy New Year!

We all like our figgy pudding;
We all like our figgy pudding;
We all like our figgy pudding;
With all its good cheer.
Good tidings we bring for you and your kin;
We wish you a merry Christmas and a Happy New Year!

We won't go until we get some
We won't go until we get some
We won't go until we get some
So bring it out here!
Good tidings we bring for you and your kin;
We wish you a merry Christmas and a Happy New Year!

We wish you a merry Christmas,
We wish you a merry Christmas,
We wish you a merry Christmas,
And a Happy New Year!
And a Happy New Year!
Good tidings we bring for you and your kin;
We wish you a merry Christmas and a Happy New Year!

Autor: Volkslied aus England

Jingle Bells
Dashing thro' the snow,
In a one horse open sleigh,
O'er the hills we go,
Laughing all the way;
Bells on bob tail ring,
Making spirits bright,
Oh what sport to ride and sing
A sleighing song to night.
Jingle bells, Jingle bells,
Jingle all the way;
Oh! what joy it is to ride
In a one horse open sleigh.

A day or two ago
I tho't I'd take a ride
And soon Miss Fannie Bright
Was seated by my side,
The horse was lean and lank
Misfortune seem'd his lot
He got into a drifted bank
And we - we got up sot.
Jingle bells, Jingle bells,
Jingle all the way;
Oh! what joy it is to ride
In a one horse open sleigh.

A day or two ago,
The story I must tell
I went out on the snow
And on my back I fell;
A gent was riding by
In a one horse open sleigh,
He laughed as there I sprawling lie,
But quickly drove away.
Jingle bells, Jingle bells,
Jingle all the way;
Oh! what joy it is to ride
In a one horse open sleigh.

Now the ground is white,
Go it while you're young,
Take the girls to night
And sing this sleighing song;
Just get a bob tailed bay
Two forty as his speed
Hitch him to an open sleigh
And crack, you'll take the lead.
Jingle bells, Jingle bells,
Jingle all the way;
Oh! what joy it is to ride
In a one horse open sleigh.

Autor: James Lord Pierpont

Deck the Halls
Deck the hall with boughs of holly,
Fa, la, la, la, la, la, la, la, la!
'Tis the season to be jolly,
Fa, la, la, la, la, la, la, la, la!
Fill the meadcup, drain the barrel,
Fa, la, la, la, la, la, la, la!
Troul the ancient Christmas carol,
Fa, la, la, la, la, la, la, la!

See the flowing bowl before us,
Fa, la, la, la, la, la, la, la, la!
Strike the harp and join the chorus.
Fa, la, la, la, la, la, la, la, la!
Follow me in merry measure,
Fa, la, la, la, la, la, la, la!
While I sing of beauty's treasure,
Fa, la, la, la, la, la, la, la, la!

Fast away the old year passes,
Fa, la, la, la, la, la, la, la, la!
Hail the new, ye lads and lasses!
Fa, la, la, la, la, la, la, la, la!
Laughing, quaffing all together,
Fa, la, la, la, la, la, la, la!
Heedless of the wind and weather,
Fa, la, la, la, la, la, la, la, la!

Autor: Thomas Oliphant

White Christmas
I'm dreaming of a white Christmas
Just like the ones I used to know
Where the treetops glisten and children listen
To hear sleigh bells in the snow

I'm dreaming of a white Christmas
With every Christmas card I write
May your days be merry and bright
And may all your Christmases be white

I'm dreaming of a white Christmas
Just like the ones I used to know
Where the treetops glisten and children listen
To hear sleigh bells in the snow

I'm dreaming of a white Christmas
With every Christmas card I write
May your days be merry and bright
And may all your Christmases be white

Autor: Bing Crosby

Let It Snow, Let It Snow
Oh the weather outside is frightful
But the fire is so delightful
And since we've no place to go
Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow!

It doesn't show signs of stopping
And I've bought some corn for popping
The lights are turned way down low
Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow!

When we finally kiss good night
How I'll hate going out in the storm!
But if you'll really hold me tight
All the way home I'll be warm

The fire is slowly dying
And, my dear, we're still goodbying
But as long as you love me so
Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow!

Autor: Sammy Cahn

Kinder Weihnachtslieder

Kannst du dich an ein wunderschönes Weihnachtsfest aus deiner Kindheit erinnern? Die wachsende Vorfreude darauf, die mit jeder weiteren Adventskerze weiter entfacht wurde? Das Öffnen eines jeden Türchens des bunt bemalten Adventskalenders, das unser Herz hat höher schlagen lassen? An den Duft von Mamas Plätzchen, bei dem wir uns so wohl fühlten? An die stimmigen Melodien der schönsten Weihnachtslieder, die im Kindergarten, in der Schule oder zu Hause gesungen wurden?
Aber kannst du dich noch an all die Liedtexte erinnern?

Bei uns findest du eine große Auswahl an wunderschönen Weihnachtsliedern für Kinder, deren Gesang auch dich wieder mit einem Lächeln im Gesicht erinnern lässt.

Laßt uns froh und munter sein
Laßt uns froh und munter sein
und uns recht von Herzen freun!
Lustig, lustig, traleralera!
Bald ist Nik'lausabend da,
bald ist Nik'lausabend da!

Dann stell’ ich den Teller auf,
Nik’laus legt gewiß was drauf.
Lustig, lustig, ...

Wenn ich schlaf’, dann träume ich:
Jetzt bringt Nik’laus was für mich.
Lustig, lustig, ...

Wenn ich aufgestanden bin,
lauf’ ich schnell zum Teller hin.
Lustig, lustig, ...

Nik’laus ist ein guter Mann,
dem man nicht genug danken kann.
Lustig, lustig, ...

Autor: unbekannt

Kling, Glöckchen, klingelingeling
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!
Laßt mich ein, ihr Kinder,
ist so kalt der Winter,
öffnet mir die Türen,
laßt mich nicht erfrieren.
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!

Kling Glöckchen...
Mädchen hört und Bübchen,
macht mir auf das Stübchen,
bring’ euch milde Gaben,
sollt' euch dran erlaben.
Kling Glöckchen...

Kling Glöckchen...
Hell erglühn die Kerzen,
öffnet mir die Herzen,
will drin wohnen fröhlich,
frommes Kind, wie selig.
Kling Glöckchen...

Autor: Karl Enslin

Klopf, klopf, klopf
Klopf, klopf, klopf, wer klopft an unsre Türe an,
Klopf, klopf, klopf, das ist der Weihnachtsmann.
Was stehst du draußen vor der Tür, komm doch zu uns herein,
Es sind nur artge Kinder hier, die sich schon lange freun.
Komm herein, sei unser Gast, bring uns, was uns Freude macht.

Trapp, trapp, trapp, nun geht er fort, was soll das sein?
Trapp, trapp, trapp, warum tritt er nicht ein?
Er muss noch zu so später Zeit zu vielen Kindern hin,
Die alle sich auf ihn gefreut mit kindlich frohem Sinn,
Und wird die Türe aufgemacht, so findest du, was er gebracht.

Autor: Alexander Dorn

Eine Muh, eine Mäh (Der Weihnachtsmann kommt)
Eine Muh, eine Mäh,
eine Täterätätä,
eine Tute, eine Rute,
eine Hopp-hopp-hopp-hopp,
eine Diedeldadeldum,
eine Wau-wau-wau,
ratatsching-daderatabum.

Wenn der Weihnachtsbaum uns lacht,
wenn die Glocke bim-bam macht,
kommt auf leisen Sohlen,
Ruprecht an verstohlen.
Zieht mit vollen Säcken ein,
bringt uns Bäcker-Leckerein
und packt unter Lachen
aus die schönsten Sachen.
Kommt, Kinder, seht euch satt,
was er für Schätze hat:

Eine Muh, eine Mäh,
eine Täterätätä,
eine Tute, eine Rute,
eine Hopp-hopp-hopp-hopp,
eine Diedeldadeldum,
eine Wau-wau-wau,
ratatsching-daderatabum.

Wenn der Schnee zum Berg sich türmt,
wenn es draußen friert und stürmt,
um die Weihnachtslichter
fröhliche Gesichter.
Alle Stuben blitzeblank,
denn es kommt mit Poltergang
durch die Luft, die kalte,
Ruprecht an, der alte.
Und pustet, prustet – dann
zeigt uns der Weihnachtsmann:

Eine Muh, eine Mäh,
eine Täterätätä,
eine Tute, eine Rute,
eine Hopp-hopp-hopp-hopp,
eine Diedeldadeldum,
eine Wau-wau-wau,
ratatsching-daderatabum.

Der Weihnachtsmann ist da ...
Der Weihnachtsmann ist da ...
Der Weihnachtsmann ist da!

Autor: Wilhelm Lindemann

Advent, Advent
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt,
erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier,
dann steht das Christkind vor der Tür.

Autor: unbekannt

Leise rieselt der Schnee
Leise rieselt der Schnee,
still und starr ruht der See.
Weihnachtlich glänzet der Wald:
Freue dich, s´ Christkind kommt bald!
In den Herzen ist's warm,
still schweigt Kummer und Harm.
Sorge des Lebens verhallt:
Freue dich, s´ Christkind kommt bald!
Bald ist heilige Nacht,
Chor der Engel erwacht;
hört nur, wie lieblich es.schallt:
Freue dich, s´ Christkind kommt bald!

Autor: Eduard Ebel

Ihr Kinderlein kommet!
Ihr Kinderlein, kommet, o kommet doch all!
Zur Krippe her kommet in Bethlehems Stall,
und seht, was in dieser hochheiligen Nacht
der Vater im Himmel für Freude uns macht.
O seht in der Krippe im nächtlichen Stall!
Seht her bei des Lichtes hellglänzendem Strahl!
In reinlichen Windeln, das himmlische Kind,
viel schöner und holder als Engel es sind.
Da liegt es, das Kindlein, auf Heu und auf Stroh,
Maria und Joseph betrachten es froh.
Die redlichen Hirten knie'n betend davor,
hoch oben schwebt jubelnd der Engelein Chor.

Autor: Christoph von Schmid

Morgen, Kinder, wird's was geben
Morgen, Kinder, wird's was geben,
morgen werden wir uns freun!
Welch ein Jubel, welch ein Leben
wird in unserm Hause sein!
Einmal werden wir noch wach,
heißa dann ist Weihnachtstag!

Wie wird dann die Stube glänzen
von der großen Lichterzahl,
schöner als bei frohen Tänzen
ein geputzter Kronensaal.
Wißt ihr noch vom vor'gen Jahr,
wie's am Weihnachtsabend war?

Wißt ihr noch mein Räderpferdchen,
Malchens nette Schäferin,
Jettchens Küche mit dem Herdchen
und dem blankgeputzten Zinn?
Heinrichs bunten Harlekin
mit der gelben Violin?

Wißt ihr noch den großen Wagen
Und die schöne Jagd von Blei?
Unsre Kleiderchen zum Tragen
Und die viele Näscherei?
Meinen fleißgen Sägemann
Mit der Kugel unten dran?

Welch ein schöner Tag ist morgen,
Viele Freuden hoffen wir!
Unsre lieben Eltern sorgen
Lange, lange schon dafür.
O gewiß, wer sie nicht ehrt,
Ist der ganzen Lust nicht wert!

Autor: Karl Friedrich Splittegarb

Moderne Weihnachtslieder

Du kannst klassische oder kirchliche Weihnachtslieder einfach nicht mehr hören, weil es jedes Jahr die selbe Leier ist? "Oh, du fröhliche" und "Ihr Kinderlein kommet" schmerzen schon so richtig im Gehörgang? Du willst endlich mal etwas Modernes? Dann bist du bei uns genau richtig!

Weihnachtslieder gibt es bekanntermaßen wie Sand am Meer. Wer nun endlich einmal Lieder mit Pep und modernen Melodien sucht, findet sie hier.
Egal, ob in der Familie unterm Weihnachtsbaum, auf der Weihnachtsfeier, oder in der Schule - moderne Weihnachtslieder sind unterhaltsam und kommen auf jeder vorfreudigen Feier, oder dem Weihnachtsfest selbst, gut an.

Auch Klassiker können modern interpretiert werden, wie bspw. "Jingle Bells" von James Lord Pierpont, dessen Liedtext-Übersetzung wir hier ebenfalls anbieten möchten:

Jingle Bells
Jingle Bells, Jingle Bells,
Klingt's durch Eis und Schnee.
Morgen kommt der Weihnachtsmann,
kommt dort von der Höh'.
Jingle Bells, Jingle Bells,
es ist wie ein Traum.
Bald schon brennt das Lichtlein hell
bei uns am Weihnachtsbaum.

Wenn die Winterwinde weh'n,
wenn die Tage schnell vergeh'n,
wenn im Schranke ganz verheimlichvoll,
die bunten Päckchen steh'n,
dann beginnt die schöne Zeit,
auf jeder sich schon freut.
Und die Menschen seh'n so freundlich aus
und singen weit und breit -- O

Jingle Bells, Jingle Bells,
klingt's durch Eis und Schnee.
Morgen kommt der Weihnachtsmann,
kommt dort von der Höh'.
Jingle Bells, Jingle Bells
es ist wie ein Traum.
Bald schon brennt das Lichtlein hell
bei uns am Weihnachtsbaum.

Autor: Übersetzung des Klassikers von James Lord Pierpont

Weihnachtslieder aus aller Welt

Unsere Welt wächst immer enger zusammen, so auch der Fundus an Liedern zu Weihnachten. Er stellt sich heute ungeahnt imposant dar. Bekannt sind traditionelle Weihnachtslieder wie das britische "Deck the Halls", das französische "Petit Papa Noël", "Tu scendi dalla stelle" aus Italien oder "El Burrito de Belén" aus Venezuela und viele andere internationale Weihnachtslieder mit traditionellen Wurzeln.
"Jingle Bells", "White Christmas", "Feliz Navidad", "Do They Know It´s Christmas", "Let It Snow, Let It Snow" und viele andere - längst gehören sie ins deutsche Weihnachtslied-Repertoire. Außerhalb der traditionell geprägten Advents- und Weihnachtsfeiern hört man unzählige Weihnachtshits überall schon weit vor dem Beginn der Adventszeit.

Youtube Weihnachtslieder

Die Auswahl an Weihnachtslieder auf Youtube ist immens. Daher haben wir uns die Mühe gemacht und einige besondere Titel herausgesucht und kategorisiert. Viel Spaß beim Reinhören!

  1. Lustige Weihnachtslieder
  2. Rockige Weihnachtslieder
  3. Rolf Zuckowski Weihnachtslieder
  4. Helene Fischer Weihnachtslieder
  5. Udo Jürgens Weihnachtslieder
  6. DDR Weihnachtslieder
  7. Französische Weihnachtslieder
  8. Italienische Weihnachtslieder
  9. Spanische Weihnachtslieder

Lustige Weihnachtslieder

Rockige Weihnachtslieder

Rolf Zuckowski Weihnachtslieder

Helene Fischer Weihnachtslieder

Udo Jürgens Weihnachtslieder

DDR Weihnachtslieder

Französische Weihnachtslieder

Italienische Weihnachtslieder

Spanische Weihnachtslieder

Wissenswertes über Weihnachtslieder

Weihnachtslieder gehören überall auf der Welt zur Weihnachtszeit. Für Deutschland haben Statistiker "Stille Nacht, heilige Nacht", "Leise rieselt der Schnee" sowie "Fröhliche Weihnachten überall" als derzeit beliebteste klassische Weihnachtslieder ermittelt. Wham und "Last Christmas", "All I Want For Christmas Is You" von Mariah Carey oder Pentatonix‘ "Hallelujah" finden sich darüber hinaus in den Listen populärer Weihnachtssongs - aber wo liegen eigentlich die Ursprünge unserer Weihnachtslieder? Das und viele mehr erfahren Sie im Folgenden.
Tipp: Für einen schnellen Überblick nutzen Sie bitte unser Inhaltsverzeichnis.

  1. Wie unterscheiden sich Weihnachtslieder?
  2. Wie sind Weihnachtslieder entstanden?
  3. Die bekanntesten Weihnachtslieder der Welt

Wie unterscheiden sich Weihnachtslieder?

Sie sind feste Bestandteile christlicher Weihnachtsgottesdienste, von Konzertveranstaltungen, der Bescherung in den Familien und der zahllosen Weihnachtsfeiern, die überall in der Zeit um Weihnachten veranstaltet werden. Weihnachtslieder bilden in Richtung Jahresende die Hintergrundmusik auf Weihnachtsmärkten, in Kaufhäusern, Discountern und Fahrstühlen und unterstützen Kommerz und Stimmung gleichermaßen.
Religiöse Bezüge auf weihnachtliche Sitten und liturgische Bräuche gehen auf die Geburt Jesu Christi zurück. Adventslieder gehören eigentlich in die Zeit der Erwartung der Geburt des Heilands während christliche Weihnachtslieder dessen Ankunft feiern. Ohne ausgeprägte religiöse Bezüge beschreiben die populären Weihnachtslieder unserer Zeit die große Freude über die Geschenke, das beliebte weiß-verschneite Weihnachtswetter bis hin zur ausgelassenen Partystimmung unter dem Weihnachtsbaum.

Wie sind Weihnachtslieder entstanden?

Die Geschichte der Weihnachtslieder reicht viele Jahrhunderte zurück: Ursprünge waren die uralten lateinischen Hymnen der frühchristlichen Messen. Ab dem 11. Jahrhundert n. Chr. stellten die volksfrömmigen sogenannten Leisen wie das Kyrie eleison "Herr, erbarme dich" in Sequenzen weihnachtliche Bezüge her. Auch der mystisch anmutende mittelalterliche Brauch des Kindelwiegens ist eine der Wurzeln der Weihnachtslieder und darüber hinaus ein Vorläufer unserer Weihnachtskrippen.
Der Reformator Martin Luther erweiterte die Traditionen vorweihnachtlicher Gesänge einerseits zu feierlichen Chorälen, die den Weg zum evangelischen Kirchenlied ebneten und andererseits zu volkstümlichen Liedern, die er peu à peu aus dem Lateinischen ins Deutsche übertragen hatte. Beispiel ist "Vom Himmel hoch", das wohl beliebteste Weihnachtslied aus der Feder Marin Luthers. Die leichter verständlichen protestantischen Lieder bildeten einen Gegenpol zum katholischen Kirchengesang und wurden zu einer Basis evangelischen Liedguts.
Im 17. Jahrhundert begann die Entstehung verschiedener Weihnachtslieder, die zunächst der häuslichen Andacht zugeordnet waren. Sie zogen allmählich in die kirchenmusikalischen Fundus ein.
Ab dem 18. und 19. Jahrhundert wurden Weihnachtslieder auch im privaten, familiären Kreis immer beliebter, was die große Zahl von neuen Lieddichtungen aus dieser Zeit beweist - aus dem kirchlichen Choral wurde ein Sololied zum Klavier in den heimischen vier Wänden. Dazu gesellten sich vermehrt Lieder aus anderen Gegenden, wie "O du fröhliche" nach dem italienischen Marienlied "O sanctissima, o purissima, dulcis virgo Maria" oder auch "Kommet, ihr Hirten", das aus dem Böhmischen stammt. Gleichzeitig wurden die alten Lieder wieder neu entdeckt, so "Den die Hirten lobeten sehre" und "Es ist ein Ros entsprungen", dessen Ursprünge im 16. Jahrhundert liegen.

Die bekanntesten Weihnachtslieder der Welt

Aus der Zeit des 19. Jahrhunderts stammt auch das weltweit bekannteste Weihnachtslied "Stille Nacht, heilige Nacht". Geschaffen wurde es von Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber, uraufgeführt in der Oberndorfer Kirche St. Nikola unweit von Salzburg.
Etwa zur gleichen Zeit wurden in "Christmas Carols Ancient and Modern" viele neue Weihnachtslieder aus dem englischen Sprachraum veröffentlicht. Zur wachsenden Beliebtheit der christlichen Weihnachtslieder gesellten sich vermehrt Kompositionen, in denen nicht mehr vorrangig von der Geburt Jesu die Rede war. Denn zeitgleich mit einer Veränderung der allgemeinen Frömmigkeit kamen immer mehr Weihnachtsfeier bürgerlicher Prägung auf.
"O Tannenbaum" wurde gesungen, der Weihnachtsmann betrat die gute Stube und draußen rieselte der Schnee besonders leise. Es entstanden sogar Kuriositäten wie das längste Weihnachtslied, das "Heiligobndlied" mit 156 Strophen aus der Feder der damals 15-jährigen erzgebirgischen Heimatdichterin Johanne Amalie von Elterlein.
Beliebt war nun ein besonders naturromantischer Stil. Auch die Nationalsozialisten nutzten naturromantische Einflüsse, so in "Hohe Nacht der klaren Sterne", ein Weihnachtslied, das den christlichen Einflüssen im Weihnachtsliedgut entgegenzuwirken versucht, wie es damals allgemeines gesellschaftspolitisches Ziel war. Damit zusammenhängende Veränderungen der Texte konnten sich allerdings nicht etablieren - lediglich "Es ist für uns eine Zeit angekommen" ist als Winterwanderlied bis heute übrig geblieben.
Später entstanden in der damaligen DDR eigene Weihnachtslieder. "Vorfreude, schönste Freude" und "Sind die Lichter angezündet" sind ebenso bekannte Beispiele wie auch die Lieder von Frank Schöbel und Aurora Lacasa, die auf der 1985er LP "Weihnachten in Familie" veröffentlicht wurden. Neue Weihnachtslieder wie "In der Weihnachtsbäckerei" von Rolf Zuckowski oder das konfessionsübergreifende "Am Himmel vo der Wält" aus der Schweiz kamen dazu.
Mit modernen Weihnachtsliedern in deutscher Sprache kamen im Lauf der letzten Jahre zudem sämtliche Schlagergrößen von Freddy Quinn und Roy Black über Andrea Berg, Helene Fischer und Wolfgang Petry bis zu Andy Borg oder den Amigos auf den riesigen Markt der kommerziellen Weihnachtsmusik.

Weihnachtslieder eintragen

Macht mit!

Unsere Weihnachtslieder-Sammlung lebt vom Mitmachen und wartet darauf, von Euch ergänzt zu werden. Du kennst also noch weitere Weihnachtslieder, die in unserem bunt gemischten Sammelsurium fehlen? Klasse! Dann klick einfach auf den folgenden Button und trage sie ein. Weihnachtslieder eintragen

0.0 von 5 – Wertungen: 0